Über uns

Anja

Hallo, ich bin Anja und 33 Jahre jung.
Im Hauptberuf bin ich in der Intensivpflege tätig. 
2010 starb mein erster Familienhund Astor im Alter von 17,5 Jahren.
2012 zog dann Spencer ein, mein erster eigener Hund und ein lang ersehnter Traum. 
Ihn gab ich eines Tages den Namen Fellkeks, denn er sieht aus wie ein süßer Keks mit viel Fell. 
Da ich von meinem ersten Familienhund kaum Fotos besitze und es ja Heutzutage auch einfacher ist, welche zu machen, knipste ich also wie eine Wilde drauf los. Na wer kennt das? 
Irgendwann reichte mir das aber nicht mehr. Ich wollte nicht Tausende Fotos, sondern die Fotos, die man sich gern an die Wand hängt. 
Also kaufte ich mir eine sehr gute Kamera und besuchte mehrere Workshops und Coachings im Bereich Fotografie und Bildbearbeitung. 
Im Oktober 2014 gründete ich dann die Fellkeks-Fotografie. 
Ich liebe was ich mache und so biete ich auch für Tierschutzvereine kostenlose Vermittlungsbilder an. So kam es, dass im Dezember 2016 Mila vor meiner Linse landete und sich direkt in mein und Spencers Herz schlich. 
Kurz darauf zogen Susi & Strolch ein. 
2018 kam mit meinem Umzug nach Kleinopitz auch Sammy hinzu und nur wenige Monate später machte Merida das Rudel komplett. 

Ein Leben ohne Tiere für mich also unvorstellbar, denn sie geben so unendlich viel.

Ich freue mich auch immer darauf neue Tiere kennen zulernen. 

Spencer


Spencer ist unser Chef-Fellkeks.
Im März 2012 wurde der hübsche Kerl in Brandenburg geboren und zog im Juni bei mir ein. Er ist ein Mix aus Golden Retriever und Nova Scotia Duck Tolling Retriever.
Spencer liebt alles was mit Apportieren zu tun hat. Er bringt einem alles was er tragen kann, selbst unsere Eheringe hat er uns auf dem Standesamt gebracht. Sonst ist er wirklich eine Bilderbuchreife Abbildung der 2 Rassen. Er ist mal ausgeglichen und ruhig wie ein Goldi, er kann dann mucksmäuschen still da liegen und entspannen. Im Nächsten Moment kommt der arbeitswütige Toller durch und dann brauch er was für den Kopf, sonst wird turbulent. Er könnte essen bis zum Umfallen, aber welcher Retriever könnte das nicht? 
Neben dem Apportieren liebt er auch Suchspiele und das rum albern mit Mila. Ich sehe selten ein Hundepaar was so ausgiebig und niedlich mit einander tobt und Abends nur zusammen in einem Bett einschlafen kann. 
Spencer begleitet mich auch ab und zu auf meinem Hauptjob und er hat alle Begeithundeprüfungen die wir gemacht haben super abgeschlossen. 

Und ganz nebenbei ist er eins der geduldigsten Modells der Welt.

Mila

Mila ist unsere Prinzessin, Diva, Zicke, Kuschelmaus und Sensibelchen. 
Ende 2016 lernte ich Mila bei einem Shooting für einen Tierschutzverein kennen und gleich lieben. Ein paar Tage nach dem Shooting holte ich sie zum Gassigehen ab und gab sie gleich ab diesem Tag nicht mehr her. Sie kam aus mehreren sehr schlechten Haltungen und dies merkt man ihr bis Heute deutlich an. 
Aber irgendwie hatte sie zu Spencer sofort einen Draht und auch zu mir kam sie freiwillig, was sie sonst bei den wenigsten Menschen macht. 
Mittlerweile hat Mila einige Krankheiten bei uns überstanden und sie ist nicht mehr weg zu denken, es wäre ohne sie viel zu leise und leer auf dem Sofa. 
Mila ist ein kleines Arbeitstierchen, was wohl auch den Verdacht bestärkt, dass in ihr ein Malinois steckt. Sie liebt Unterordnung, Tricksen und Suchspiele.
Das Alter von ihr kann man nicht genau sagen, aber man schätzt dass sie 2014 geboren ist. 

Sammy

Der Labrador Mix ist im Jahre 2010 geboren und somit der älteste im Rudel. 
Er kam 2018 hinzu, er gehörte den Großeltern meines Mannes und ich hab mich seiner angenommen, da er mir leid tat. Sammy war nämlich sehr übergewichtig und durfte nie vom Grundstück runter. 
2 Jahre später und 18 kg weniger, ist er ein sehr fröhlicher Labbi, der so gern durch die Wälder flitzt und baden geht. 
Sammy liebt alles und jeden und wenn er aufgeregt ist, bellt er gern mal alles im Umkreis von gefühlt 10 km zusammen. 
Aber dafür dass er 8 Jahre Erziehung nach holen musste, ist er ein sehr lieber und geduldiger Kerl. 
Er muss auch mit seinen 10 Jahren keine Tricks mehr lernen. Hier war mir nur der Grundgehorsam wichtig. 

Merida

"Unser Baby". Irgendwie können wir diesen Begriff nicht abstellen, obwohl sie ja schon 2018 geboren ist. 
Aber diese junge Dame ist einfach zierlich und verschmust. 
Draußen liebt sie es, sich zwischen die Hühner zu setzen und alles zu beobachten. Zum Spazieren folgt sie uns ein paar Meter und dreht dann schnell wieder in die Sicherheit zurück um nach Hause. 

Strolch

Strolchi unser kleiner Räuber, geboren 2016.
Er ist der Traum eines Katers!
Er ist verschmust, anhänglich, treu und lauffreudig. 
Strolch kommt gern bis zu 4 km mit Gassi und lässt sich dabei auch nicht von anderen Menschen oder anderen Tieren abschrecken. Rennen die Hunde los, rennt Strolchi mit. 
Strolch kann ich jedem in die Hand drücken und er kuschelt sich sofort an und schenkt Balsam für die Seele.

Susi

Susi wurde zusammen mit Strolch geboren. 
Das Geschwisterpaar spielt sehr gern draußen im Garten zusammen Fangen. 
Susi ist unsere Kleine Mopsi, sie hat ein wenig Hüftspeck und ist daher sehr gemütlich veranlagt. Gassigehen steht daher bei ihr nicht so hoch im Kurs, eine kleine Runde von einem Kilometer okay, aber wenn sie fest stellt es wird nicht diese kleine Runde, dann trottet sie Heim. 
Sonst liebt sie wie alle unsere Samtpfoten das Kuscheln mit ihrer Familie.